Artfremde Krisenstabsübung zur Stärkung der Zusammenarbeit

Kunde: Finanzinstitut

Projektbeschreibung

Eine der führenden Direktbanken hat aufgrund von Neubesetzung sowohl des Business Continuity Managers (m/w/d) als auch weiterer Funktionen im Krisenstab eine Übung mit ACG geplant. Da primär die Prozesse des Krisenmanagements zu überprüfen waren, wurde die Übung nicht bankspezifisch, sondern artfremd geplant.

(Umsetzungszeitraum: Ende 2019) 

Vorgehensweise

In der Projektarbeit setzte ACG konsequent auf

  • Erstellen einer Übung, die keine klassischen Bankprozesse berücksichtigt.
  • Anwenden der Prozesse des Krisenmanagements.
  • Festigen des Wissens rund um das Thema Krisenstabsarbeit.

Die Erkenntnisse aus der Übung vertieften das Zusammenarbeitsmodells der Krisenorganisation. 

Inhalte und Ergebnisse

  • Entwicklung einer artfremden Krisenstabsübung.
  • Abgleich und Überprüfung der bestehenden Prozesse.
  • Durchführung und Auswertung der Krisenstabsübung.
  • Zusammenfassung der Ergebnisse in einem Abschlussbericht.

Ziel und Nutzen

Das Unternehmen hat sich durch die artfremde Krisenstabsübung ausschließlich auf die Tätigkeiten des Krisenmanagements konzentrieren können. Da der fachliche Inhalt keinen Bezug auf Bankfachwissen erforderte, war das Wissen innerhalb der Organisation einheitlich vertreten. Alle Funktionen haben sich auf das Szenario eingelassen und den Mehrwert gemeinsam erarbeitet.

Fazit: in time, in budget, in quality.

(Referenznummer 51078)

nach oben